Deine Vision bestimmt Dein Umgang mit Menschen!

Deine Vision bestimmt Dein Umgang mit Menschen!

Wenn ich mit Führungskräften spreche und frage, was der größte Hebel für Erfolg ist, sagen 90% immer das Personal. Und wenn man dann nachfragt, was genau, dann kommt die Antwort; Wäre schön, wenn wir alle Position besetzen könnten, nein, wäre schön, wenn wir alle Positionen mit High-Performern besetzen könnten!

Und warum wird das nicht gemacht?   Was glaubst Du?

High-Performer und Vision?

Wenn Du Dich mal ehrlich fragt, was das Gütesiegel “High-Performer” bei Dir auslöst, dann erhältst Du einen Einblick, was Dir bei Deinem Personal eigentlich wirklich wichtig ist.

Seit 15 Jahren diskutiere ich mit Entscheidern über das Thema und es gibt zwei Lager an Entscheidern; diejenigen, die High Performanz ausschließlich an Ergebnissen ausmachen, und diejenigen die “High-Performer” am Beitrag für zukünftige Erfolge ausmachen. In welche Kategorie gehörst Du?

Erfolg ist traditionell auf Vergangenheit fokussiert, daher zählen 70% der Führungskräfte zu denjenigen, die Leistung an Ergebnissen ausmachen. Spricht nichts dagegen, meine Erfahrung ist nur, das diese Bewertung oft dazu führt einen Staus-quo minimal zu verändern. Das Spiel heißt dann, besser als im letzten Jahr sein um Erfolg zu zeigen, kannst auch “Dienst nach Vorschrift dazu sagen”. Das Umdenken muss von “oben” kommen, vom Unternehmer.

Ein Unternehmer / Management ohne Vision ist wie eine Hochleistungsmaschine ohne Energie!

Woran erkennt man, ob ein Unternehmen, ein Unternehmer und das Management eine Vision hat? Ganz einfach, an Vorstellungsgesprächen! Mach Dir mal den Spaß und setzt Dich in die Vorstellungsgespräche Deiner Organisation als Unbeteiligter. Das Trauerspiel wirst Du so schnell nicht vergessen!

Du wirst sehen das Unternehmen mit Vision ganz andere Kandidaten einladen, als diejenigen die nur Mitarbeiter suchen, um den Status-quo zu halten! Wenn Du mit Deiner Organisation wirklich eine lebendige Vision habt, dann habt Ihr auch Mut Mitarbeiter einzustellen, die neues wagen und Euch als Organisation weiterbringen - UND JETZT GANZ WICHTIG - nicht nur auf dem C-Level, sondern im ganzen Unternehmen.

Eine Vision hat mehrere Bestandteile und ich bin sicher, das Ihr alle genug Erfahrung in Managementlektüre habt, um das Thema Vision richtig aufzusetzen, das Problem ist nicht das aufsetzen, das Problem ist das “Leben” der Vision, das implementieren in der Führung und die konsequente Handlung und Haltung zur Vision. Leichter gesagt, als getan!

Es ist doch einfacher ein Geld-Ziel hinterherzurennen als ggf. Geld damit zu verbrennen einen Mitarbeiter einzustellen, der zwar ein Genie ist und sicher auch etwas tun könnte, für das Unternehmen aber halt keine sichere Bank für den Sachbearbeiter-Job ist, den man gerade zu besetzen hat.

Visionen fangen dort an zu leben, wo tägliche Entscheidungen visionären Charakter haben, unter andrem auch bei Mitarbeitereinstellungen.

Zurück zur Ausgangsfrage; Warum nehmen wir es hin, das nicht alle Positionen mit High-Performern besetzt sind?

Glaubenssätze, ist die Antwort. Die meisten Führungskräfte gehen noch davon aus das man nie mehr als 20% High-Performer im Unternehmen hat und der Rest ist Sachbearbeitung und Beiwerk. Solltest Du auch so denken, dann möchte ich Dir eine Idee in den Kopf setzten.

Wenn wir wirklich davon ausgehen, das es nur 20% High-Performer sein können, dann teile doch das Team auf und in jedem Team sollten 20% High-Performer sein. Mathematisch macht das auf den ersten Blick kein Unterschied aber im realen Leben schon. Du wirst anfangen Deine Organisation stärker zu durchleuchten und setzt Dich mit Themen auseinander die Du schon lange für gegeben und unveränderbar hingenommen hast!

Wenn Dein Chef eine Vision hat, an die Du glaubst, dann werdet Ihr Erfolg haben!

Warum; weil Ihr ein besseres Team sein werdet in dem die Kommunikation - auch unter Druck - einfach schneller, effizienter und damit langfristig erfolgreicher sein wird. Und jetzt mal ehrlich, wenn Ihr gemeinsam einem Ziel hinterherrennt und dann von einem Unternehmen gekauft und danach alle vor die Tür gesetzt werdet, war es das wert? JA! Wird die Antwort sein, denn es war Eure Vision anstatt nur ein Job!

Die folgenden Überlegungen und Ansätze helfen Dir dabei zu überlegen, ob und wie Deine Vision heute “lebt”:

Die Aufnahme des Status-quo;

Frage Deinen Kunden welche Vision Du hast!

Sage Deinem Team, sie sollen alle Teams, fragen welche Vision Du hast und es in einem Wort/Satz zusammenführen.

Die Revitalisierung und Reanimierung;

Frage Deine Mitarbeiter wie stark Sie im Tagesgeschäft die Vision leben können?

Frage Deine Mitarbeiter ob deren Lebensvision zur Unternehmensvision passt und andersherum.

Ja, ich weiß, es sind nur Mitarbeiter und ja es sind nur Jobs, die wenigsten machen sich die Arbeit ein High-Performance-Team aufzubauen. Warum auch, Du bist ja selbst bald in einem anderen Unternehmen und wirst dann wieder andere Mitarbeiter haben und bevor man im Uhrschleim der menschlichen Motivation anfängt, ist es halt einfacher zu sagen; 10% mehr als im Quartal davor!

Fang an Deine Vision zu finden und eine ehrliche Organisation aufzubauen! Warum? Weil Du damit Menschen fürs Leben gewinnst! Wann immer Du gute Mitarbeiter benötigst, wirst Du jemanden fragen können und derjenige wird nie vergessen, das Du es ehrlich und ernst meintest, und wird Dir helfen! 

Newsletter

Trage Deinen Vornamen und Deine E-Mail ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten:

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Macher? Bleib dabei!

Du willst Zukunft gestalten? Dann erhalte neue Impulse und Videos von Geschäftsführern.

Finde deinen Artikel:

© 2020 Dirk Ohlmeier

Datenschutz
Impressum