© 2020 Dirk Ohlmeier

Datenschutz
Impressum
PCS 7 Visionäre (m/w/d) Teamaufbau Berlin

PCS 7 Visionäre (m/w/d) Teamaufbau Berlin


Warum wird das Team aufgebaut?

Mein Mandant, ein Systemintegrator im Bereich der Prozessautomatisierung ist in den letzten Jahren als mittelständisches Unternehmen stark gewachsen und hat entschieden, mehrere Standorte verstärkt aufzubauen. Das zukünftige Wachstum der Firma soll nicht nur durch eine Erhöhung der Mitarbeiteranzahl erfolgen, sondern explizite auch durch die Art und Weise, wie Mitarbeiter zukünftig zusammenarbeiten. Traditionelle Wege des Projektmanagements, also stark hierarchische Strukturen, wenig Entscheidungskompetenz und den Verlust an Geschwindigkeit, sollen durch agilere Methoden abgelöst werden. Dieser Wechsel führt dazu, das wir nicht nur Mitarbeiter suchen, sondern Mitarbeiter, die flexibler mit unseren Kunden Projekte umsetzen.

2. Welche Rollen und Aufgaben gibt es?

Technologie:

  • Du er- und bearbeiten Projekte entlang der Prozesstechnologie unserer Kunden, aktuell vorrangig in der Pharmabranche in Berlin und den neuen Bundesländern.
  • Als Dienstleister erarbeiten wir viele Projekte Entlang der klassischen Automatisierungspyramide d.h. es gibt traditionelle Projekte in der SPS, PCS7, SCADA, MES und ERP - Welt darüber hinaus glauben wir aber, dass die Digitalisierung mit MindSphere, Big-Data und Co viel mehr zu bieten hat.
  • Du arbeitest je nach Erfahrung mit der Verantwortung als Junior - oder Senior- Projektingenieur, -leiter oder auch Teamleiter, d.h. du wirst technische Aufgaben, Projekte und Probleme beim Kunden anpacken, analysieren und je nach Aufgabe Umsetzen bzw. die Umsetzung koordinieren.
  • Die Lösung von Gestern interessiert unsere Kunden nicht unbedingt, wir müssen uns kontinuierlich weiterentwickeln, dazulernen, kooperieren, neue Sichtweisen und Möglichkeiten ausprobieren und den Markt dadurch weiterentwickeln.In unserer Arbeit bedeutet das, dass wir im Tagesgeschäft an Morgen denken und jede Lösung hinterfragen, optimieren und uns gegenseitig fördern.

Management:

  • Kosten, Zeiten, Leistungen im Projektmanagement gibt es auch bei uns. Diese in Klein- und Großprojekten zu steuern, zu kalkulieren und gegenüber den Kunden und dem Team zu verantworten gehört dazu.
  • Je nach Erfahrung nutzen wir Euer Wissen in der Organisation um Prozesse und Produkte neu aufzusetzen und zu verbessern. Unser Ziel ist es, die Anzahl an Aufgaben zu reduzieren die eine reine Wiederholung darstellen, das ist leichter gesagt als getan. Es braucht die Mitarbeiter die täglich daran arbeiten besser zu werden. Motiviert durch Teammitglieder die es vorleben.
  • Unser größtes Projekt umfasst mehrere 100 Mio. EUR, das Kleinste sind Anpassung bei Kunden für 30.000 EUR. Alles dazwischen muss bearbeitet und umgesetzt werden.
  • Entwicklung von Standards, Bausteinen, alles was dazu beiträgt, unser Unternehmen schneller aufzustellen wird mit Kusshand zur Kenntnis genommen und gefördert. Durch mehr Freiraum, Weiterbildungen und auch ganz neue Ansätze. Wir wollen keine Lippenbekenntnisse, wir wollen den Wandel.
  • Hierarchien abzubauen, bedeutet eine neue Form der Wertschätzung im Unternehmen zu implementieren. Das fängt bei CEO an und geht bis zum Auszubildenden. Ein völlig neues Denken im Bezug auf Titel, Aufgabe und Verantwortung müssen ins Leben gerufen werden. Das zu meistern, das es authentisch und ehrlich angenommen und gelebt wird, ist auch Ihr Aufgabe.

3. Die wichtigsten Sparringspartner in Berlin und in der Zentrale sind;

  • Der Niederlassungsleiter in Berlin, der im wesentlichen die strategische Neuausrichtung und den Fokus für die nächsten Jahre bestimmt. Sie wollen neue Kunden, Lösungen oder Aufgaben bei Kunden umsetzen, überzeugen Sie Ihr Team und dann den Niederlassungsleiter.
  • Der Technische Leiter, der alle Produkte und Lösungen und deren Adoptionen verantwortet. Sie benötigen Budget um etwas auszuprobieren
  • Dein Team. Als Visionäre werdet Ihr in völlig neuen Teams eingesetzt wo es darum geht, den Mehrwert beim Kunden auszuarbeiten und umzusetzen. Dein Team wird der Grund sein, das es Dir in dem Unternehmen besser gefällt als woanders und es ist auch Dein Ansprechpartner für die täglichen Themen.
  • Alle Kernthemen wie der Einkauf, der Vertrieb und Service sind teilweise noch in der Hauptniederlassung anzusprechen. Auch das überlegen wir zu verändern um noch schneller und Handlungsfähiger zu werden.

4. Was sind die größten Herausforderungen?

  • In der Prozesstechnologie gibt viel zu tun, die Cloud, das Wegbrechen der Automatisierungspyramide und neue Technologien treiben uns voran, wir müssen uns technologisch weiterentwickeln, und das im Tagesgeschäft.
  • Einführung einer neuen agileren Arbeitsweise in einem System, das bereits besteht und im Tagesgeschäft richtig gut zu tun hat. Also der Spagat zwischen Weiterentwicklung und Abarbeiten.
  • Die Zufriedenheit der Mitarbeiter in neuen Rollenmodellen sich wohl zu fühlen. Spezialisten können Spezialisten bleiben und Top-Führungskräfte werden sich nicht mehr programmieren müssen aber der große Hebelfür Erfolg besteht darin, die Projektteams durch agile Methoden und gleitende Verantwortlichkeiten schneller aufzustellen.

5. Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Abgeschlossenen Studium oder relevante Erfahrung im Bereich der Automatisierungstechnik.
  • Erfahrung und Leidenschaft für Projektmanagement in der Prozessindustrie sind ideal.
  • Eine Persönlichkeit die weiter will, die etwas verändern möchte und die Zukunft schaffen möchte.
  • Wir setzen auf Siemens-Lösungen und sehen Siemens hier gut Positioniert, Erfahrungen in den entsprechenden Visualisierungs- Steuerungs- und Leittechnik-Systemen wäre hervorragend.
  • Schnittstellenkompetenzen zwischen Ingenieurwesen und IT, also der Programmierung und der Inbetriebnahme sind interessant.
  • Flexibilität und Entscheidungskompetenz, wir suchen keine Sachbearbeiter, sondern Menschen die Lust haben die Zukunft zu gestalten.

6. Kernfragen die Du vorfinden wirst:

  • Welche technische Lösung macht für das Projekt X sinn?
  • Welche Lösung hilft unserem Kunden die nächsten 5-10 Jahre schneller zu sein als sein Wettbewerb?
  • Welche Aufgaben die wir aktuell abarbeiten sind redundant und wie sieht eine Lösung aus die uns diese Aufgaben Automatisieren lassen?
  • Wie können wir effektiver werden?
  • Wenn wir diese Lösung beim Kunden umgesetzt haben, welche Kunden können ebenso davon profitieren?
  • Wenn ich das alles schon kann, welche Entwicklung möchte ich zukünftig für mich persönlich nehmen und wie kann mir die Firma dabei helfen?

Bereit die Industrienation auf den Kopf zu stellen?

Ruf durch: 01783138069 Dirk Ohlmeier  

Fühlst du dich geeignet für diesen Job?

Sende mir eine kurze Nachricht, ich werde mich mit dir in Verbindung setzen

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?